Fairness Opinion

Case Study „Fairness Opinion“

Diese Case Study gewährt Einblicke in ein Projekt, das ein Mitglied unseres Managements vor der Gründung von AURICON für einen vorherigen Arbeitgeber begleitet hat. 

Situation

  • Strategische Entscheidung der Geschäftsführung zur Veräußerung eines internationalen Unternehmensbereichs
  • Abgabe eines Angebotes unter Nennung eines Kaufpreises für einen kombinierten Asset  / Share Deal durch einen Finanzinvestor
  • Beauftragung zur Beurteilung der finanziellen Angemessenheit des Kaufangebots zu Händen des Vorstands und Aufsichtsrats der Auftraggeberin (im Veräußerungsfall sollte sich die Auftraggeberin nicht schlechter stellen, als wenn sie die Transaktion nicht durchführen würde)

Lösung

  • Bündelung und Aufbereitung von Informationen über den zu veräußernden Geschäftsbereich
  • Erstellen von Informationsanforderungslisten für relevante Sachverhalte
  • Vollständigkeits-, Logik- und Konsistenzcheck der zur Verfügung gestellten Unterlagen
  • Plausibilisierung der durch die Unternehmensführung zur Verfügung gestellten integrierten Planungsrechnungen; Berücksichtigung dokumentierter Maßnahmen zur Realisierung sog. unechter Synergieeffekte 
  • Bewertung des Unternehmensbereiches auf Basis der Planungsrechnung zum Bewertungsstichtag anhand kapitalwertorientierter Bewertungsverfahren
  • Erweiterte Bewertung über marktpreisorientierte Verfahren anhand von sog. Trading-Multiples und Transaktions-Multiples
  • Dokumentation konkurrierender Angebote für das Transaktionsobjekt
  • Vergleich des Kaufpreises direkt mit beobachtbaren Vergleichspreisen (konkurrierende Angebote) und indirekt über kapitalwertorientierte Bewertungsverfahren und marktpreisorientierte Verfahren

Ergebnis

  • Bestätigung der Angemessenheit des Transaktionspreises
  • Zustimmung des Vorstands und Aufsichtsrats zum Verkauf des Geschäftsbereichs zum angebotenen Kaufpreis

Über den Kunden

  • Börsennotiertes Unternehmen aus der holzverarbeitenden Industrie mit > € 1,0 Mrd. Umsatz und > 5.000 Mitarbeitern an > 20 nationalen und internationalen Standorten