Wenn Sie Chancen und Risiken einer Transaktion abwägen wollen.

Tax Due Diligence

Tax Due Diligence

Die Tax Due Diligence umfasst die Identifikation und Bewertung steuerlicher Risiken des Zielunternehmens bzw. Verkaufsobjekts.

Der Käufer wird so in die Lage versetzt, steuerliche Risiken kaufpreismindernd anzusetzen. Der Verkäufer hingegen kommt seinen Verpflichtungen zur Offenlegung steuerlicher Risiken nach und vermeidet taktische Fehler bei Kaufpreisverhandlungen. In diesem Zusammenhang können im Vertragswerk steuerliche Garantien und Freistellungsregelungen formuliert werden, so dass der Käufer in Zukunft keinen Schaden aus steuerlichen Altlasten tragen muss. Darüber hinaus können im Vorfeld einer Transaktion wichtige Erkenntnisse über die Organisation der Steuerabteilung des Zielunternehmens gewonnen werden. Die Informationen aus der Tax Due Diligence können außerdem bei der Transaktionsstrukturierung und der späteren Steuergestaltung genutzt werden.

Typische Inhalte einer Tax Due Diligence sind:

  • Untersuchung, ob das Zielunternehmen in der Vergangenheit seinen steuerlichen Erklärungspflichten nachgekommen ist
  • Identifizierung von historischen Nachzahlungsrisiken bzw. ob diese bereits erkannt und angemessen zurückgestellt worden sind
  • Identifizierung von Steuerbegünstigungen (bspw. Verlustvorträge) und Überprüfung, ob diese durch eine Akquisition geschädigt werden
  • Formulierung steuerlicher Garantien und Freistellungsregelungen
  • Kaufpreismindernde Berücksichtigung steuerlicher Risiken