Case Studies

Case Study „Insolvenz(nahe) Beratung“

Situation

  • Akute Liquiditätskrise und Überschuldung eines mittelständischen Fischgroßhändlers und -verarbeiters mit nationalen und internationalen Produktionsstandorten
  • Nicht erkannte operative Verluste signifikanten Ausmaßes durch nicht profitable Produktgruppen
  • Hohe Intransparenz bzgl. Finanzstatus durch fehlende kaufmännische Strukturen (Controlling, Reporting, Warenwirtschaftssystem)

Lösung

  • Quick-Check und 13-Wochen-Liquiditätsvorschau
  • Implementierung einer Projektorganisation
  • Kurzfristige Liquiditätssicherung durch Sofortmaßnahmen
  • Analyse und Feststellung defizitäter und profitabler Produktgruppen
  • Erstellung und Umsetzung eines Reorganisationskonzepts inkl. Business- und Liquiditätsplan
  • Einführung von Tools zur Produktions- & Liquiditätskontrolle
  • Vorbereitung und Durchführung der Insolvenzanmeldung
  • Portfoliobereinigung bzgl. defizitärer Produkte und Fokussierung auf margenstarke Produkte
  • Steuerung des Unternehmens im Rahmen des vorläufigen Insolvenzverfahrens in Abstimmung mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter und Vorbereitung auf den Unternehmensverkauf
  • Begleitung des Distressed M&A-Prozesses

Ergebnis

  • Erfolgreiche Reorganisation innerhalb von acht Wochen durch Konzentration auf ertragreiche Produkte im Rahmen der vorläufigen Insolvenz und somit Generierung zusätzlicher Masse für die Gläubiger aus dem operativen Geschäft
  • Erfolgreicher Verkauf der operativen Tätigkeit im Rahmen eines Asset Deals und Erhalt der Arbeitsplätze im Rahmen der Sanierung

Über den Kunden

  • Mittelständischer Fischgroßhändler und -verarbeiter mit € 150 Mio. Umsatz, >200 Mitarbeitern mit nationalen sowie internationalen Produktionsstandorten
  • Vorläufiger Insolvenzverwalter aus einer führenden Insolvenzverwalterkanzlei mit >20 Mitarbeitern und >20 Standorten in Deutschland sowie regelmäßiger Spitzenplatzierung in nationalen und internationalen Rankings

Verstärkungen für unser Team gesucht