Wenn Sie sich fragen, was Ihre Flotte wert ist.

Transactions

Bei einer Transaktion oder auch aus anderen Anlässen kommt die Frage nach dem fairen Wert bzw. dem maximal zu zahlenden oder mindestens zu erzielenden Kaufpreis auf.

Valuation

Bei einer Transaktion oder auch aus anderen Anlässen kommt die Frage nach dem fairen Wert bzw. dem maximal zu zahlenden oder mindestens zu erzielenden Kaufpreis auf.  Wir erstellen Unternehmensbewertungen und stehen unseren Kunden in allen bewertungsrelevanten Fragen kompetent und zuverlässig zur Seite.

Bei der Bewertung unterscheidet man zwischen transaktionsbezogenen (Erwerb, Veräußerung oder Fusion) und anderen Anlässen, z.B.

I. im Zusammenhang mit unternehmerischen Initiativen

  • Kauf / Verkauf von Unternehmen
  • Zuführung von Eigen- oder Fremdkapital
  • Sacheinlagen
  • Fusionen (Ermittlung der Umtauschverhältnisse)
  • Veränderung der Unternehmensstruktur
  • Sonstige wie z.B. IPO, MBO, Rückzug von der Börse (Delisting)

II. aus Gründen der externen Rechnungslegung,

  • Beteiligungsbewertung
  • Impairment Test

III. aufgrund vertraglicher Grundlagen

  • Eintritt / Austritt von Gesellschaftern
  • Abfindungsfälle
  • Erbauseinandersetzungen

IV. aufgrund gesetzlicher Vorschriften

  • Unternehmensverträge (Beherrschungs-/Gewinnabführungsverträge)
  • Eingliederung
  • Squeeze-out von Minderheitsaktionären
  • Steuerliche Anlässe

V. aus sonstigen Gründen

  • Wertorientierte Unternehmensführung

Transaktionsbezogene Bewertungsanlässe, also Anlässe bei denen ein Eigentumswechsel stattfindet, können nach dominierten und nicht-dominierten Situation unterschieden werden. Während in dominierten Situationen eine Partei den Eigentumswechsel auch gegen den Willen anderer erzwingen kann (beispielsweise Squeeze-Out, Austritt eines Gesellschafters bei Kündigung, Abschluss eines Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrages), haben bei nicht dominierten Situationen alle betroffenen Parteien die Option die Vertragsverhandlungen abzubrechen und den Status-Quo beizubehalten.
Die Herausforderung einer Unternehmensbewertung besteht regelmäßig darin, Aspekte der Investitions-, Kapitalmarkt- und Entscheidungstheorie auf Unternehmen – die von Natur aus komplexe Gebilde darstellen – anzuwenden. Darüber hinaus werden Unternehmensbewertungen durch das Rechnungswesen, steuerrechtliche Aspekte und nicht zuletzt die strategische Unternehmensplanung beeinflusst. Denn die Basis heutiger Unternehmensbewertungen ist vor allem eine zukunftsgerichtete Analyse des zu bewertenden Objekts.

Wir bieten unseren Kunden Unterstützung in allen bewertungsrelevanten Fragestellungen und erstellen Bewertungen von Unternehmen oder einzelnen Unternehmensteilen.

Unternehmensbewertung

Die Bewertungen und Berichterstattung von Unternehmen und Unternehmensanteilen nach dem entsprechenden Standard des Instituts der Wirtschaftsprüfer (IDW S1) erfolgt im Rahmen eines Bewertungsgutachtens.

mehr erfahren

Indikative Bewertung

Die indikative Wertermittlung unterscheidet sich von der gutachterlichen Bewertung insbesondere durch den Verzicht auf einen aufwendigen Gutachtentext.

mehr erfahren

Fairness Opinion

Vorstände und Geschäftsführer sind verpflichtet, im Rahmen ihres Ermessens unternehmerische Entscheidungen und deren wirtschaftliche Konsequenzen im Vorfeld sorgfältig zu prüfen und gegenüber dem Aufsichtsrat und den Anteilseignern zu dokumentieren.

mehr erfahren

Kaufpreisallokation

Unternehmensakquisitionen und deren Abbildung in den Konzernbilanzen stellen wegen komplexer bewertungs- und bilanzierungsrelevanter Sachverhalte hohe Anforderungen an das bilanzierende Unternehmen dar.

mehr erfahren

Impairment Test

Der durch eine Transaktion erworbene Geschäftswert (Goodwill) sowie die immateriellen Vermögenswerte mit unbestimmbarer Laufzeit sind grundsätzlich einem jährlichen Impairment Test zu unterziehen.

mehr erfahren

Verstärkungen für unser Team gesucht